Fachforum > Praktikerforum > 24. Praktikerforum (Mai 2022)

24. Praktikerforum Schuldnerberatung

Dienstag, 3. Mai 2022 von 14:00 bis 17:00 Uhr
Bischof- Moser-Haus, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart

Achtung! Die Veranstaltung ist ausgebucht. Bitte nicht mehr anmelden.

Aufgrund der immer noch bestehenden Corona-Situation ist die Teilnehmeranzahl im Bischof Moser Haus beschränkt. Eine Anmeldung bis spätestens 28. April 2022 unter info">info ist daher zwingend erforderlich.
Eine Anmeldebestätigung erfolgt nach Eingang der Anmeldung.
Leider ist es nicht möglich, ohne Anmeldebestätigung teilzunehmen. Wir behalten uns vor, die Teilnahmebedingungen kurzfristig zu ändern.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Unsere Themen:

Mehr Schutz durch das verbesserte P-Konto

Kein Pfändungsschutz ohne Pfändungsschutzkonto. Seit 2010 gibt es diese Möglichkeit des Pfändungsschutzes. Uwe Hopf informiert über die am 01.12.2021 eingetretenen Veränderungen, die die Situation der betroffenen Schuldner*innen in vielen Bereichen verbessert.

“Schuldenfrei nach drei Jahren!“ Die neue Insolvenzordnung

Ziel des Insolvenzverfahrens ist die Befreiung des „redlichen Schuldners“ von seinen Verbindlichkeiten. Sandra Meyer erläutert die Grundzüge des Verbraucherinsolvenzverfahrens und der am 01.01.2021 in Kraft getretenen Veränderungen, die eine Restschuldbefreiung bereits nach drei Jahren ermöglichen, aber auch die Verschärfung der Versagungsgründe beinhalten.

Die Veranstaltung ist als kollegialer Austausch für Fachkräfte gedacht, die in Ihrer Arbeit mit dem Thema Schulden konfrontiert sind. Im Vordergrund stehen Fragen und praktische Erfahrungen der Teilnehmer*innen.
Gerne können Sie Ihre Fragen/ Fälle vorab per Mail unter info">info einreichen.

 

Praktikerforum Schuldnerberatung

Zweimal jährlich lädt die Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart zum kollegialen Informations- und Erfahrungsaustausch ein. Die Veranstaltungen richten sich an Berater aus allen sozialen Diensten, die in ihrer Arbeit mit dem Thema Schulden konfrontiert sind. In der Regel werden zwei Themenblöcke bearbeitet und mit den Teilnehmern diskutiert. Dazu referieren sachkompetente Referenten aus der sozialen Arbeit und anderen relevanten Professionen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Wenn Sie eingeladen werden möchten, tragen Sie sich bitte für den Empfang unseres Newsletters ein.